RED BULL PLAYSTREETS

Luca Tribondeau - Action

Nach einem Jahr Pause kehrt die internationale Freeski-Elite wieder nach Bad Gastein zurück. Der Salzburger Wintersportort bereitet sich auf die siebte Auflage des legendären Red Bull PlayStreets vor. Am 24. Februar 2017 wird das „Who is Who“ der Szene über den Dächern von Bad Gastein wieder waghalsige Tricks zeigen und tausende Zuschauer mit einer spektakulären Show begeistern. Ein neuer Streckenteil soll die Rider 2017 an ihr
Limit bringen und für noch mehr Spannung in diesem einzigartigen Freestyle-Event sorgen.

Nach einem Jahr Warten hat die Freestyle-Durststrecke in Bad Gastein endlich wieder ein Ende, wenn am 24. Februar 2017 die internationale Elite wieder nach Bad Gastein kommt, um zum siebten Mal mitten im Ortszentrum auf zwei Brettern so richtig Gas zu geben. Dann werden die besten Freeskier der Welt wieder vor über 12.000 begeisterten Fans bei freiem Eintritt hautnah atemberaubende Tricks zeigen. So wird sich in den Tagen um den 24. Februar der beliebte Salzburger Wintersportort in eine „Weltstadt des Slopestyles“ verwandeln und mit seinen altehrwürdigen Häuserschluchten die perfekte Bühne für ein einzigartiges Freestyle-Spektakel bieten. Nicht nur unter den Zuschauern erfreut sich der Event großer Beliebtheit, auch unter den Ridern gilt es inzwischen als „große Ehre“ beim Red Bull PlayStreets an den Start gehen zu dürfen. Für die Neuauflage 2017 haben sich wieder Freeski-Kaliber wie der Australier Russ Henshaw angemeldet, und auch der Österreicher Luca Tribandeau, der schon 2015 in Bad Gastein sein Können zeigte und sich erst im Viertelfinale seinen starken Konkurrenten geschlagen geben musste, ist mit dabei. Der sympathische Kärntner freut sich besonders auf diesen spektakulären Heimevent. „Ich kann es kaum erwarten wieder in Bad Gastein an den Start zu gehen und zwischen den Menschenmengen meine bestmöglichen Tricks zu zeigen! Es ist ein ganz besonderer Event, den es so nur einmal auf der Welt gibt. Jedes Mal wenn ich an Red Bull PlayStreets denke habe ich ein Lächeln im Gesicht. Es ist einfach unglaublich schön für mich an einem Event teil zu nehmen, welchen ich als kleiner Bub schon bewundert habe. Mittlerweile zum dritten Mal dabei sein zu dürfen ist definitiv ein Traum!“, zeigt er sich begeistert über seine erneute Teilnahme 2017.
Eine spannende Neuerung wird es 2017 auf alle Fälle geben, hat sich Veranstalter Helmut Putz mit seiner Crew doch eine anspruchsvolle Kursänderung einfallen lassen, welche die Rider mit Sicherheit noch zusätzlich fordern und die ohnehin spektakuläre Show auch für die Zuschauer noch attraktiver machen wird. „Die Vorbereitungen laufen bereits voll an und der Aufbau beginnt schon im Jänner. Wir versuchen durch eine Änderung der Strecke den Athleten einige Überraschungen zu liefern. Für mich als Veranstalter ist es mittlerweile wie ein „Nach-Haus-kommen“. Ich kann es kaum erwarten den Ort gemeinsam mit Red Bull wieder auf den Kopf stellen zu dürfen und einen coolen Freeskiing-Event zu veranstalten“, freut sich Helmut Putz auf die Neuauflage 2017.
Die Bilder des Events sind mittlerweile über die Grenzen Salzburgs hinaus bekannt und haben schon Besucher von weit her ins Gasteinertal gelockt. Mitten auf den Straßen und über die Dächer des Wintersportortes führt die mit Kickern und Rails gespickte Strecke. Auf die Zuschauer warten wieder jede Menge Action und spannende Duelle um den Sieg. Der Sieger erhält sogar einen eigenen Stern an der legendären Red Bull PlayStreets “Wall of Fame” – Anreiz genug für die Rider um wieder alle Register ihrer Kunst zu ziehen und in Bad Gastein verewigt zu werden! Auch das Programm rund um den Event kann sich sehen lassen – von der Enthüllung des Sternes an der “Wall of Fame” am Mittwoch den 22. Februar und anschließender Party im Silver Bullet, bis hin zu zahlreichen Sideevents in den umliegenden Bars – das Red Bull PlayStreets verspricht “eine Woche Party” in Bad Gastein!